Die vollständige Checkliste für digitales Marketing für kleine Unternehmen (aktualisiert)

Es gibt eine Reihe großartiger digitaler Marketingkurse (kostenlos und kostenpflichtig), die Ihnen die Prinzipien des Online-Marketings beibringen und Sie durch alle Techniken führen, mit denen Sie Ihre Marke bewerben und Ihre Produkte oder Dienstleistungen online vermarkten können.

Wenn Sie ein Kleinunternehmer sind, können Sie das Wissen nutzen, um Ihre eigenen Kampagnen durchzuführen oder die Agenturen für digitales Marketing, mit denen Sie zusammenarbeiten, besser zu verwalten (falls Sie digitales Marketing auslagern).

Wenn Sie Freiberufler sind, können Sie die Zertifizierung nutzen, um Ihre Karriere im digitalen Marketing voranzutreiben.

In jedem Fall kann eine angemessene Schulung nur Ihrem Unternehmen und Ihrer persönlichen Entwicklung zugute kommen.

Website-Marketing-Checkliste

Im Mittelpunkt einer digitalen Marketingkampagne steht Ihre Website und dies ist Ihr Ausgangspunkt. Sie müssen Ihr Website-Marketing überprüfen und sicherstellen, dass es mit Ihren digitalen Marketingzielen übereinstimmt.

Überprüfen Sie Ihr Website-Design

Die erste Überprüfung, die Sie vornehmen müssen, besteht darin, das Design Ihrer Website zu überprüfen, um sicherzustellen, dass:

Es repräsentiert genau Ihre Marke – Im Mittelpunkt des digitalen Marketings steht der Aufbau und die Förderung von Online-Marken.

Es ist einfach zu bedienen und schnell – Moderne Websites sollten sehr einfach zu bedienen sein und auf allen Geräten schnell geladen werden können. Websites mit einem einfachen Design ohne unnötige Unordnung funktionieren immer am besten.

Es hat eine klare Beschreibung Ihrer Produkte, Dienstleistungen oder Angebote – Vergessen Sie nicht, dass der Hauptgrund, warum Sie eine Website haben, darin besteht, Benutzer über Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu informieren.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
Website–Marketing – Der vollständige Strategiehandbuch für Website-Besitzer.

Optimieren Sie Ihre Website-Struktur

Ideale Site-Struktur für eine Website für kleine Unternehmen

Eine der Überprüfungen, um sicherzustellen, dass Ihr Website-Design korrekt ist, besteht darin, Ihre Website-Struktur zu optimieren und zu überprüfen.

Eine optimierte Site-Struktur stellt sicher, dass Informationen sowohl für Benutzer als auch für Suchmaschinen ordnungsgemäß organisiert sind.

Optimieren Sie Ihre Website für SEO

Eine SEO-optimierte Website ist nicht optional, sondern ein kritischer Faktor für den Erfolg jeder digitalen Marketingkampagne.

Wie Sie weiter unten lesen werden, geht es bei der Suchmaschinenoptimierung nicht nur darum, Ihre Website für Suchmaschinen freundlicher zu machen, sondern auch darum, die gesamte Benutzererfahrung zu verbessern.

Optimieren Sie Ihre Website für Conversions

Das Hauptziel jeder Marketingkampagne ist es, Conversions zu generieren. Conversions können für verschiedene Unternehmen unterschiedliche Dinge bedeuten, aber es ist üblich, dass Sie Ihre Website für Conversions optimieren müssen.

Wenn Sie beispielsweise den Umsatz steigern möchten, müssen Sie an der Optimierung Ihrer Produktseiten, des Checkout-Prozesses, der Bereitstellung verschiedener Zahlungsoptionen für Benutzer, der Sicherheit der Website usw. arbeiten.

Wenn Sie Ihre E-Mail-Liste erweitern möchten, müssen Sie sicherstellen, dass Benutzer leicht herausfinden können, wie sie sich für Ihre Liste anmelden, und ihnen einige Vorteile bieten.

Die Szenarien sind vielfältig und es ist Ihre Aufgabe, Ihre Conversion-Ziele zu definieren und an der Conversion-Optimierung zu arbeiten.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
Landing Page Optimization – So optimieren Sie Ihre Landing Pages für SEO und Conversions.

Bewerten Sie die Leistung Ihrer Website

Eines der schönsten Dinge an digitalen Marketingkampagnen ist, dass alles von Anfang bis Ende messbar ist.

Es gibt eine Reihe von Metriken, mit denen Sie die Leistung Ihrer Kampagnen und Ihrer Website bewerten können. Für den Website-Teil müssen Sie sicherstellen, dass:

  • Sie haben Google Analytics installiert und ordnungsgemäß konfiguriert
  • Sie haben die Zielverfolgung aktiviert
  • Sie wissen, wie Sie Google Analytics-Berichte und -Metriken lesen und auswerten.

Ressourcen, um mehr zu erfahren

  • Google Analytics – Verwendung von Google Analytics für SEO (für Anfänger).
  • Beste Analyseberichte – Die beliebtesten Google Analytics-Berichte für digitale Vermarkter.

Checkliste zur Suchmaschinenoptimierung

SEO ist der effizienteste digitale Marketingprozess, der (fast) die Langlebigkeit eines Online-Geschäfts garantieren kann. Ohne SEO ist es sehr schwierig, viele Jahre im Geschäft zu bleiben.

Bezahlte Anzeigen können Ihren Umsatz steigern, aber es ist der Suchmaschinenverkehr, der Ihnen helfen kann, zu wachsen und Ihre Marke in der Online-Welt zu etablieren.

SEO-Grundlagen lernen

Bei der Suchmaschinenoptimierung wird Ihre Website für Suchmaschinen benutzerfreundlich gestaltet, damit diese Ihre Inhalte verstehen und indizieren können.

SEO-Komponenten

Durch SEO können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website in Google erhöhen und mehr Traffic von Suchmaschinen erhalten.

Der SEO-Prozess hat drei Hauptpfeiler, die als technisches SEO, Onpage-SEO und Offpage-SEO bekannt sind. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Website für alle drei optimiert ist.

Ressourcen, um mehr zu erfahren

  • Wie man ein SEO-Experte wird – eine 10-Schritte-Anleitung, wie man ein SEO-Experte wird.
  • Arten von SEO – Die verschiedenen Arten von SEO näher erläutert.
  • SEO-Checkliste – Die vollständige SEO-Checkliste (Epischer Leitfaden).

Optimieren Sie Ihre Website für technisches SEO

Technisches SEO ist der Prozess der Optimierung Ihrer Website für die Crawling- und Indexierungsphase.

Dies ist ein kritischer Prozess, da technische SEO-Fehler die Leistung Ihrer Kampagnen beeinträchtigen können, ohne zu verstehen, warum.

Dinge zu überprüfen und zu optimieren sind:

  • Ordnungsgemäße Verwendung von kanonischen URLs
  • txt-Optimierung
  • URL-Optimierung
  • Implementierung von strukturierten Datenmarkierungen
  • Crawling- und Indizierungsfehler beheben
  • Soft 404-Fehler beheben
  • XML-Sitemap-Optimierung
  • Website-Sicherheit (SSL)
Ressourcen, um mehr zu erfahren
Technical SEO Guide – Eine vollständige Anleitung zur vollständigen Optimierung Ihrer Website für technisches SEO.

Optimieren Sie Ihre Website für Onpage-SEO

Onpage-SEO-Techniken

Onpage-SEO ist der Prozess der Optimierung Ihrer Inhalte für Suchmaschinen. On-Page-SEO-Techniken helfen Suchmaschinen, sowohl die Bedeutung als auch den Kontext Ihrer Inhalte zu verstehen, was sich positiv auf Ihre Rankings auswirken kann.

Dinge, die im Rahmen der Onpage-SEO optimiert werden sollten, sind:

  • Optimieren Ihrer Seitentitel und Meta-Beschreibungen
  • Optimieren Ihrer Überschriften
  • Inhaltsformatierung
  • Bildoptimierung
  • Optimieren der internen Verlinkung
Ressourcen, um mehr zu erfahren
On–Page SEO Guide – Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung so optimieren Sie Ihre Website für Onpage-SEO.

Optimieren Sie Ihre Website für Offpage-SEO

Off-Page-SEO

Off-Page-SEO hat mit Aktivitäten zu tun, die Sie außerhalb der Grenzen Ihrer Website durchführen können, um Ihre Website und Inhalte im Internet zu bewerben.

Die wichtigsten Offpage-SEO-Aufgaben sind:

Linkaufbau – Der Prozess, Links von anderen Websites zu erhalten, die Ihre Suchmaschinenrankings positiv beeinflussen können.

Social Media Marketing – Der Prozess der Förderung Ihrer Website und Inhalte in sozialen Netzwerken.

Brand Mentions – Der Prozess der Bekanntmachung Ihrer Marke im Internet mit dem Ziel, Erwähnungen mit oder ohne Links zu erhalten.

Offpage SEO ist eine großartige Möglichkeit, EAT (Expertise – Authority – Trustworthiness) zu etablieren.

Führen Sie ein SEO-Audit durch

Ein empfohlener Schritt, um sicherzustellen, dass Ihre SEO in gutem Zustand ist, ist die Durchführung eines SEO-Audits. Ein SEO-Audit wird Ihnen sagen, was mit der SEO Ihrer Website nicht stimmt und wie Sie es beheben können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Tools, um ein SEO-Audit durchzuführen, aber die beste Methode ist die manuelle Methode.

Ein manuelles Audit ist effektiver, da ein erfahrener SEO-Experte Ihnen Ratschläge geben kann, die auf realen Erfahrungen und besten SEO-Praktiken basieren, die kein Tool bieten kann.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
SEO Audit Guide – Eine gründliche Anleitung zur Durchführung eines SEO-Audits Ihrer Website (mit einer Checkliste).

Checkliste für bezahlte Werbung

Bezahlte Werbung ist eine der schnellsten Möglichkeiten, online Verkäufe zu tätigen. Es ist der empfohlene Kanal für Startups und für ein Unternehmen, das schnell Ergebnisse benötigt. Optimierte bezahlte Anzeigen können Umsatz und Gewinn für Unternehmen generieren, bis SEO und andere digitale Marketingtechniken bereit sind, zum Wachstum beizutragen.

Vorteile von PPC-Suchanzeigen

Entdecken Sie alle verfügbaren bezahlten Werbekanäle

Bezahlte Werbung ist ein großes Kapitel im digitalen Marketing. Es gibt so viele Plattformen, auf denen Sie Ihre Anzeigen vor Ihrer Zielgruppe platzieren können, und für beste Ergebnisse müssen Sie so viele wie möglich erkunden und testen.

Die am häufigsten verwendeten bezahlten Werbekanäle sind:

  • Google-Anzeigen
  • Facebook-Anzeigen
  • Instagram-Anzeigen
  • YouTube-Anzeigen
  • Bing-Anzeigen
  • Twitter-Anzeigen
  • LinkedIn-Anzeigen

Ihrer Checkliste hinzufügen Pilotkampagnen in diesen Netzwerken durchzuführen und die Ergebnisse auszuwerten.

Abhängig von Ihren Produkten und Dienstleistungen funktionieren einige Kanäle möglicherweise viel besser als andere, und der einzige Weg, dies herauszufinden, besteht darin, sie zu testen.

Lassen Sie maschinelles Lernen und KI die harte Arbeit machen

Alle großen Werbeplattformen verwenden jetzt maschinelles Lernen und KI, um die richtigen Anzeigen für das Publikum zu schalten, das am ehesten konvertiert.

Google Ads hat automatisierte Gebotsoptionen, dynamische Anzeigen (ohne Angabe von Schlüsselwörtern usw.) eingeführt.) und Sie müssen sicherstellen, dass Sie alle diese Optionen nutzen, um die Leistung Ihrer Kampagnen zu optimieren.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
Maschinelles Lernen 101 – Alles, was ein digitaler Vermarkter über maschinelles Lernen wissen muss.

Optimieren Sie Ihre PPC-Kampagnen, indem Sie A / B-Tests durchführen

Eines der Grundprinzipien für profitable PPC-Kampagnen ist kontinuierliches A / B-Testen.

Bei der Optimierung einer PPC-Kampagne (auf jeder Plattform) müssen Sie Anzeigenbotschaften und -typen, Gebotsoptionen und Zielgruppen-Targeting, Geräte-Targeting und viele andere Funktionen testen, um sicherzustellen, dass Ihre Kampagnen frisch und relevant sind für Ihre Benutzer.

Checkliste für Content-Marketing

Content-Marketing-Strategie

Damit SEO, bezahlte Werbung, E-Mail-Marketing oder Social-Media-Marketing funktionieren, müssen Sie in der Lage sein, regelmäßig qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen.

Verstehen Sie, was Content-Marketing ist

Inhalt ist die treibende Kraft hinter JEDER digitalen Marketingkampagne. Ob Anzeigen, Posts, Podcasts oder Videos, Content ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Kampagnen.

Content Marketing ist der Prozess der Erstellung von Inhalten, um Ihren Webverkehr zu erhöhen, neue Kunden zu gewinnen, mehr Umsatz zu erzielen oder einfach die Markenbekanntheit zu steigern.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
Content-Marketing-Tipps – 15 umsetzbare Tipps, um Content-Marketing richtig zu machen.

Identifizieren Sie, welche Inhalte Ihre Zielgruppe benötigt

Das zufällige Veröffentlichen von Inhalten ist nicht der richtige Weg für Content-Marketing. Der erste Schritt besteht darin, zu recherchieren und herauszufinden, welche Inhalte Ihre Zielgruppe benötigt und in welchem Format.

Ist es Textinhalt oder Video? Benötigen sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um eine Aufgabe auszuführen? Suchen sie eine Antwort auf eine Frage? Ein Produkt zu kaufen?

Sobald Sie die Antworten haben, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Ressourcen, um mehr zu erfahren

  • Content Marketing VS SEO – Verstehen Sie die Beziehung zwischen Content Marketing und SEO.
  • Content Marketing VS. Social Media Marketing – Verstehen Sie den Unterschied zwischen Content und Social Media Marketing.

Passen Sie Inhalte an jede Phase der Customer Journey an

Ein typischer Marketing-Funnel hat viele Phasen, die der Customer Journey ähneln, von der Suche im Internet bis zu der Zeit, in der sie bereit sind, etwas zu konvertieren (einen Kauf zu tätigen).

Um im digitalen Marketing erfolgreich zu sein, müssen Sie für jede Phase den richtigen Inhaltstyp haben, und eine gute Keyword-Recherche-Analyse hilft Ihnen dabei.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
Keyword-Recherche – So führen Sie die Keyword-Recherche Schritt für Schritt durch.

Erstellen Sie einen realistischen Content-Marketing-Plan

Sobald Sie wissen, welche Art von Inhalt zu erstellen ist und für welche Themen / Keywords, ist der nächste Schritt, einen Plan zu entwickeln, um dies zu erreichen.

Ihr Content-Marketing-Plan sollte unter Berücksichtigung Ihrer verfügbaren Ressourcen, Zeit und Ihres Budgets realistisch sein.

Gute Inhalte sind eines der teuersten Elemente in einer digitalen Marketingkampagne und anstatt einen optimistischen Plan zu erstellen, dem Sie nicht folgen können, erstellen Sie besser einen Plan, den Sie ausführen können.

Jeder Inhalt, den Sie auf einem beliebigen Internet-Marketingkanal veröffentlichen, sollte als Vermögenswert für Ihr Unternehmen und Ihre Kampagnen angesehen werden.

SEO-freundliche Inhalte erstellen

SEO-Blog-Schreiben ist eine Kunst, die mit Wissen und Erfahrung gemeistert werden kann. Bevor Sie auf die Schaltfläche Veröffentlichen für Inhalte klicken, die auf die organische Suche ausgerichtet sind, müssen Sie sicherstellen, dass dies sowohl für Suchmaschinen als auch für Benutzer geeignet ist.

Benutzer lesen gerne Inhalte, die ihren Absichten entsprechen, und Suchmaschinen möchten Inhalte indizieren, damit sie ihre Bedeutung leicht verstehen können.

Diese beiden Konzepte zusammen zu erreichen, macht SEO-freundliche Inhalte aus.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
Was ist SEO–Inhalt – Alles, was Sie über Content-SEO wissen müssen.

Verteilen Sie Ihre Inhalte auf allen möglichen digitalen Marketingkanälen

Wie oben erwähnt, ist das Erstellen guter Inhalte teuer und jeder von Ihnen erstellte Inhalt sollte als Vermögenswert betrachtet werden. Um Ihre Content-Assets optimal zu nutzen, können Sie sie auf verschiedene Kanäle verteilen.

Sie können beispielsweise einen Blogbeitrag in eine Präsentation umwandeln und auf LinkedIn oder in mehrere Tweets teilen und auf Twitter teilen.

Die Umwandlung Ihrer Inhalte in verschiedene Formate und Vertriebskanäle erhöht Ihre Reichweite und gibt Ihnen Treibstoff, um Ihre Kanäle zu füttern.

Veröffentlichen Sie gründliche Inhalte basierend auf Recherchen oder statistischen Analysen

Jeden Tag werden ungefähr 4 Millionen Blog-Beiträge veröffentlicht. Dies ist eine große Zahl, die von Tag zu Tag rasant wächst.

Um Ihre Chancen auf ein hohes Ranking bei Google zu erhöhen und mehr Social Shares und Erwähnungen für Ihre Marke zu erhalten, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte gründlich sind und auf Recherchen, statistischen Daten oder Ihrer Erfahrung und Ihrem Fachwissen basieren.

Es kommt nicht darauf an, wie viele Wörter Sie veröffentlichen, sondern darauf, was Benutzer lesen möchten. Statistiken zeigen, dass langformatige detaillierte Inhalte in SEO und im Social Web besser abschneiden.

Gehen Sie zurück und aktualisieren Sie Ihre vorhandenen Inhalte

Die Veröffentlichung neuer Inhalte, die auf neue Themen / Keywords abzielen, ist für Ihren Erfolg im digitalen Marketing unerlässlich, reicht jedoch nicht aus.

Sie müssen Ihre wichtigsten Inhalte regelmäßig überprüfen und sicherstellen, dass sie aktualisiert und immer relevant sind.

Auf diese Weise erhöhen Sie Ihre Chancen:

  • Pflege Ihrer bestehenden Google-Rankings
  • Gewinnung von mehr Links
  • Wiederverwendung Ihrer Inhalte in sozialen Medien

Niemand möchte Inhalte lesen, die veraltet sind, und dies schließt sowohl Suchmaschinen als auch Nutzer ein.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
Was ist Evergreen Content – Erfahren Sie, warum Evergreen Content die beste Art von Inhalten zum Veröffentlichen ist.

E-Mail-Marketing-Checkliste

Das Erstellen einer Community rund um Ihre Marke und eines Stammes treuer Follower ist das Rezept für erfolgreiche digitale Marketingkampagnen, und E-Mail-Marketing ist das Medium dafür.

Verstehen Sie, was E-Mail-Marketing ist

E-Mail-Marketing-Effektivitätsstatistik

E-Mail-Marketing ist nicht tot. Trotz des Aufstiegs sozialer Netzwerke ist E-Mail-Marketing immer noch einer der effektivsten Vertriebskanäle.

Jüngsten Statistiken zufolge gibt es schätzungsweise über 5.6 milliarden aktive E-Mail-Konten, und diese Zahl steigt von Jahr zu Jahr.

Als Vermarkter müssen Sie verstehen, was E-Mail-Marketing ist und wie es funktioniert. Einen Newsletter zu haben und eine wöchentliche E-Mail zu versenden, ist nicht das Ende der Geschichte.

Sie müssen lernen, wie Sie Besucher dazu bringen, sich in Ihrer E-Mail-Liste anzumelden, wie Sie E-Mail-Trichter verwenden, wie Sie die Listensegmentierung verwenden und viele weitere Funktionen, damit E-Mail-Marketing für Ihr Unternehmen funktioniert.

Ressourcen, um mehr zu erfahren
E–Mail-Marketing für kleine Unternehmen – Der Leitfaden für kleine Unternehmen zum E-Mail-Marketing.

Erstellen Sie eine E-Mail-Marketingstrategie

Ein E-Mail-Marketingplan ist der beste Weg, um sich dem E-Mail-Marketing zu nähern. Ihre Strategie sollte Dinge beinhalten wie:

  • Welche Anreize zu bieten, um Menschen zu Ihrer Liste registrieren
  • Wie oft E-Mails senden und welche Art von Inhalten enthalten
  • A / B-Tests zu machen, um herauszufinden, welche E-Mails / Nachrichten die besten Ergebnisse generieren
  • Möglichkeiten, Ihre Liste basierend auf Kundenprofilen zu segmentieren
  • Wie viel zu investieren und der projizierte ROI?
  • Was sind Ihre E-Mail-Marketing-Ziele? (benutzer aufklären, Verkäufe tätigen usw.)

Optimieren Sie Ihre E-Mails

E-Mail-Optimierung ist für jede E-Mail, die Sie versenden, unerlässlich. Mit E-Mail-Optimierung meinen wir:

  • Ergreifen Sie die erforderlichen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihre E-Mails an die richtige Zielgruppe gesendet werden.
  • Optimieren Sie Ihre E-Mail-Öffnungsrate (die Anzahl der Personen, die Ihre E-Mail öffnen).
  • Optimieren Sie Ihre Klickrate (die Anzahl der Personen, die auf einen Link in der E-Mail klicken).

Das Messen, Überwachen und Verbessern der oben genannten Zahlen hilft Ihnen dabei, profitable E-Mail-Marketingkampagnen durchzuführen.

Checkliste für Social Media Marketing

Die Durchführung von Social Media Marketing-Kampagnen ist nicht optional, sondern eine Voraussetzung für Unternehmen, die eine Gegenwart und Zukunft in der Online-Welt haben möchten.

Tausende von Unternehmen verdienen allein mit Social Media Marketing Geld und viele weitere verlieren Geld in den sozialen Medien.

Conversion-Raten nach Kanal

Erstellen Sie Geschäftsseiten in allen verfügbaren sozialen Netzwerken

Als Unternehmen ist es wichtig, in allen Netzwerken präsent zu sein, die Ihre Zielgruppe verwendet.

Alle großen sozialen Netzwerke (Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn) haben die Möglichkeit, ein Geschäftskonto zu erstellen, und Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Markenname beansprucht und genau dargestellt wird.

Die folgenden Links helfen Ihnen beim Einstieg:

  • Facebook Business Page
  • Instagram Business Account
  • Twitter Business

Optimieren Sie Ihre Social-Media-Seiten

Stellen Sie für alle sozialen Seiten, die Sie für Ihr Unternehmen erstellen, sicher, dass sie über die erforderlichen Informationen verfügen, um mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Angebote zu erfahren.

Ein Fehler, den viele Unternehmen machen, ist, eine Facebook-Seite zu erstellen und sie ohne Inhalt oder Informationen leer zu lassen. Dies kann Ihrem Ruf mehr schaden als nützen.

Erhöhen Sie Ihre Social-Media-Follower

Social Proof ist ein sehr leistungsfähiges Werkzeug im digitalen Marketing. Es ist eine Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen und neue Benutzer davon zu überzeugen, Ihrer Marke zu folgen.

Menschen kaufen eher Produkte von Marken, denen sie vertrauen, als von Marken, von denen sie nichts wissen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Social-Media-Follower zu erhöhen, die effektivsten Methoden sind:

  • Regelmäßig nützliche Inhalte veröffentlichen
  • Bezahlte Anzeigen verwenden
  • Anreize bieten (Inhalte ausführen, Preise vergeben usw.).Facebooks Facebook–Follower steigern
Ressourcen, um mehr zu erfahren
So erhalten Sie mehr Follower auf Facebook – Eine Fallstudie, wie Sie Ihre Facebook-Follower mit bezahlten Anzeigen steigern können.

Aktualisieren Sie Ihre Social-Media-Seiten regelmäßig

Das Datum, an dem eine Seite aktualisiert wurde, ist etwas, das viele Benutzer berücksichtigen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen.

Vor dem Kauf suchen Nutzer wahrscheinlich auf Facebook nach Ihrer Marke und besuchen Ihre Unternehmensseite.

Wenn Sie veraltete Beiträge oder eine Seite haben, die ‚verlassen‘ aussieht, kann dies das Vertrauen verringern und ihre Entscheidung negativ beeinflussen.

Stellen Sie für Best Practices sicher, dass Ihre Social-Media-Seiten regelmäßig mit neuen Inhalten aktualisiert werden.

Dies können Inhalte aus Ihrem Blog, Neuigkeiten zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen, Branchennews, Branchenstudien usw. sein.

Erstellen Sie eine Social-Media-Marketingstrategie und planen Sie

Das Aktualisieren Ihrer Social-Media-Seiten während der Arbeit an den anderen digitalen Marketingaufgaben kann für kleine Unternehmen mit begrenzten Ressourcen ein großes Problem sein.

Der beste Weg, dies zu bewältigen, besteht darin, einen realistischen Social-Media-Marketingplan zu erstellen. Ihr Plan sollte Folgendes beinhalten:

  • Ihre Social-Media-Marketingziele
  • Analyse Ihrer Zielgruppenpersönlichkeiten
  • Buchungskalender
  • Metriken zur Analyse der Leistung Ihrer Kampagnen