Ihr Erfolg ist unser Erfolg

Einige Einwohner von North Carolina halten es möglicherweise für harmlos, falsche Informationen in einen Kreditkartenantrag aufzunehmen. Viele Finanzinstitute verlangen von Einzelpersonen nicht, dass sie im Rahmen des Kreditkartenantragsprozesses Dokumente wie Pay Stubs oder Steuererklärungen einreichen. Vorsätzliches Lügen auf einem Antrag kann jedoch als Bankbetrug gelten und zu Strafanzeigen führen.

Sie benötigen sofortige rechtliche Schritte, wenn Sie wegen Bankbetrugs angeklagt oder angeklagt werden. Erfahren Sie mehr darüber, wie Betrug im Zusammenhang mit Kreditkartenanträgen funktioniert, und wenden Sie sich dann an einen sachkundigen Strafverteidiger, der Ihre Rechte schützen kann.

Betrug im Zusammenhang mit Kreditkartenanträgen

In vielen Fällen ist das Einkommen eines Antragstellers der wichtigste Faktor für die Genehmigung einer Kreditkarte. Ein Artikel aus dem US News and World Report zeigt, dass Finanzinstitute zwar die Kreditwürdigkeit eines Antragstellers verwenden können, um die Berechtigung für eine Kreditkarte zu bestimmen, das Einkommen jedoch in der Regel ein Schlüsselfaktor ist. Gesetzliche Vorschriften zum Schutz der Verbraucher vor räuberischen Kreditvergabepraktiken machen es für die meisten Kreditgeber erforderlich, die Einkommensanforderungen zu erfüllen, bevor Kreditkartenanträge genehmigt werden. Einige Personen liegen versehentlich auf Kreditkartenanträgen, indem sie die falschen Einkommensarten einschließen, z. B. das Gehalt eines Elternteils oder Auszahlungen aus einem Studentendarlehen. Andere Antragsteller melden jedoch wissentlich ein höheres Einkommen, um sich für eine Kreditkarte zu qualifizieren. Wenn das Finanzinstitut die Lüge entdeckt, kann es beschließen, Strafanzeigen zu verfolgen.

Schwere Strafen für Bankbetrug

Laut FindLaw beschreibt Bankbetrug Handlungen, die darauf abzielen, ein Finanzinstitut zu betrügen oder Gelder oder Vermögenswerte auf falsche Weise zu beschaffen. Bankbetrug ist ein Bundesverbrechen mit möglichen Strafen, darunter Geldstrafen in Millionenhöhe und jahrzehntelange Haftstrafen. Während viele Leute an Aktionen wie das Fälschen oder Stehlen von Schecks als häufige Beispiele für Bankbetrug denken, kann das Lügen auf einem Kreditkartenantrag auch zu Strafanzeigen führen. Strafverfolgung für betrügerische Kreditkartenanträge ist möglicherweise kein häufiges Ereignis, aber es ist immer noch eine Möglichkeit.

Beginnen Sie mit dem Aufbau einer starken Verteidigung

Die Strafverteidiger von Frasier & Griffin, PLLC, können Ihnen helfen, Ihre Rechte und Freiheiten zu schützen. Erfahren Sie mehr darüber, wie sie Ihnen helfen können, indem Sie sich an die Firma wenden und Ihr erstes Treffen planen.